So erkennen Sie einen Schlaganfall

Schlaganfall – Warnzeichen und Schnelltest

In Deutschland erleiden etwa 200.000 Menschen jährlich einen Schlaganfall.
In der Region Rhein-Main sind etwa 10.000 Mitbürger jährlich betroffen.

Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland – nach Herzinfarkt und Krebserkrankungen.

Der Schlaganfall ist die häufigste Ursache einer bleibenden Behinderung beim Erwachsenen.

1/3 der Schlaganfallpatienten stirbt innerhalb eines Jahres, 1/3 behält Behinderungen, nur 1/3 hat keine signifikanten Behinderungen.

Das Schlaganfall-Risiko nimmt mit steigendem Alter zu, aber auch jüngere Menschen sind häufig betroffen.

Risikofaktoren

Hoher Blutdruck

Rauchen

Fettstoffwechselstörungen

Übergewicht

Bewegungsmangel

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)

Herzrhythmusstörungen

Welche Warnzeichen deuten auf einen Schlaganfall hin?

Die Symptome eines Schlaganfalls treten plötzlich auf und sind in der Regel deutlich.

Sprach- und Sprechstörungen: Gesprochenes wird nicht verstanden, Silben werden verdreht, falsche Buchstaben verwendet.

 

Herabhängender Mundwinkel: Die Mimik in einer Gesichtshälfte ist gestört.

 

Sehstörungen mit plötzlicher Erblindung eines Auges, oder Einschränkung des Gesichtsfeldes auf beiden Augen, oder Sehen von Doppelbildern.

 

Halbseitige Lähmungserscheinungen und / oder Taubheitsgefühl auf einer Körperseite (vollständig oder teilweise).

 

Wie erkennen Sie einen Schlaganfall?

Sollten Sie eines oder mehrere der beschriebenen Zeichen wahrnehmen, kann ein Schlaganfall vorliegen.

Insbesondere, wenn die Beschwerden plötzlich aufgetreten sind.

Ein Schlaganfall ist meistens schmerzlos, aber dennoch gefährlich.

Der Schlaganfall ist ein Notfall.

Schlaganfall Schnelltest

Bitten Sie den Betroffenen zu lächeln. Hängt ein Mundwinkel herunter?

Können beide Arme/beide Beine eigenständig angehoben werden oder ist eine Seite gelähmt?

Ist die Verständigung normal oder ist die Sprache gestört?

Liegen plötzliche heftige Sehstörungen vor?

Finger vor den Augen des Patienten hin und her führen

Person kann den Finger klar erkennen und ihm ohne Probleme folgen.
Person sieht Doppelbilder oder ein Auge ist erblindet.

Betroffenen bitten zu lächeln

Beide Seiten des Gesichts bewegen sich gleich.
Eine Gesichtshälfte ist unbeweglich und „hängt herunter“.

Satz sagen lassen: „ich bin so froh in Gütersloh!“

Aussprache ist korrekt und deutlich.
Anweisung wird nicht verstanden, falsche Worte werden verwandt und Aussprache ist undeutlich.

Bewegungen beobachten

Person bewegt sich sicher und koordiniert.
Person schwankt, ist unsicher in der Bewegung und stürzt.

Nach Kopfschmerz fragen

Kein, nur leichter oder eingegrenzter Kopfschmerz.
Plötzlicher sehr starker Kopfschmerz im gesamten Kopf mit Übelkeit und erbrechen.

Verlieren Sie keine Zeit! Schnelle Hilfe ist wichtig!

Haben Sie keine Angst vor einem „Fehlalarm“.

Wählen Sie 112!

Der Rettungsdienst im Gebiet Rhein-Main bringt den Patienten in die nächste Schlaganfall-Spezialstation.