Schlaganfallinitiative Wiesbaden /
Rheingau-Taunus e.V.

Jeder Schlaganfall

ist ein Notfall

 

Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied!

Schlaganfallinitiative
Wiesbaden / Rheingau-Taunus e.V.

 

Ludwig-Erhard-Str. 98

65199 Wiesbaden

 

Tel.: 0611-43 36 84

Fax: 0611-43 27 32

 

 

ESWE Versorgung spendet 5.000 Euro für Schlaganfallinitiative

 

WIESBADEN.  Zu den Feiertagen ein Zeichen setzen und helfen: Auch in diesem Jahr verzichtet die ESWE Versorgungs AG auf Weihnachtspräsente für ihre Geschäftspartner  – und spendet stattdessen 5.000 Euro für einen guten Zweck.

 

„Ausgewählt haben wir diesmal die ‚Schlaganfallinitiative Wiesbaden / Rheingau-Taunus e.V.‘“, erklärt Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender des Wiesbadener Energiedienstleisters. „Denn das Thema Schlaganfall kann jeden treffen.“

 

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 

 

Initiative gegen den Schlaganfall

 ESWE-Busse mit Information zur Schlaganfallinitiative.

Einladung zur öffentlichen Informationsveranstaltung

Infotour der Schlaganfallinitiative ein voller Erfolg

Schlaganfall-Bus in Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis war ein voller Erfolg

 

Mehr als 1000 Bürgerinnen und Bürger nutzten das Angebot der Schlaganfallinitiative und kamen zu dem "Schlaganfall-Bus".

 

In der Zeit vom 22. September 2012 bis 29. September 2012 war ein knallroter Englischer Doppeldecker-Bus in Bad Schwalbach, Taunusstein, Idstein, Eltville, Rüdesheim und Wiesbaden unterwegs und informierte die Bevölkerung

über das Thema Schlaganfall.

 

Ein Risikoprofiltest mittels Computer wurde für die interessierten Bürgerinnen und Bürger ergänzt durch  Blutdruckmessung, Bestimmung des Gesamtcholesterin und des Blutzuckers.

 

Auf individuelle Fragen antwortete jeweils ein kompetenter Arzt, der ebenfalls mit an Bord war.

 

Dank an dieser Stelle den Ärtzen, den Helfern des DRK und den ehrenamtlichen Mitglieder Schlaganfallinitiative Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e.V. Und sonstigen Hilfskräften, die durch ihren engagierten Einsatz einen großen Beitrag zur Gesundheitsaufklärung in der Bevölkerung leisteten.

 

Die Informationsbroschüre "Schlaganfall ein Notfall " für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis steht noch zur Verfügung und kann gegen die Einsendung eines frankierten Rückumschlags bei der Schlaganfallinitiative Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e.V. Ludwig-Erhard-Strasse 98 , 65199 Wiesbaden angefordert werden.

 

Lesen Sie mehr über die Schlaganfalltour hier...

 

Wussten Sie...

Aufnahme von einer CTdass nur ein Viertel der Schlaganfallpatienten in den so wichtigen ersten viereinhalb Stunden behandelt werden?

 

Unser Ziel ist es darauf hinzuwirken, die Entstehung der Krankheit möglichst zu verhindern und wo dies nicht erreichbar ist, für eine verbesserte Gesamtsituation der Schlaganfallpatienten zu sorgen.

 

Bitte unterstützen Sie uns bei dieser Arbeit, denn es kann jeden treffen.

Symptome erkennen

Typische Leitsymptome

 

Halbseitige Lähmungserscheinungen und/oder Taubheitsgefühl auf einer Körperseite (vollständig oder teilweise)

 

Herabhängender Mundwinkel

 

Sehstörungen mit plötzlicher Erblindung eines Auges, Verlust des Gesichtsfeldes, Sehen von Doppelbildern.

 

Sprach- und Sprechstörungen: Gesprochenes wird nicht verstanden, Silben werden verdreht, falsche Begriffe verwendet.

 

Schwindel und/oder Bewusstseinsstörungen und/oder Kopfschmerzen in Verbindung mit oben genannten Symptomen

 

Plötzlicher Sprachverlust deutet auf einen Schlaganfall hin.

 

Richtig handeln

Gegen diese Bedrohung im Gehirn können Sie etwas tun!

 

Nach wie vor ist der Schlaganfall die dritthäufigste Todesursache in Deutschland.

Doch wussten Sie, dass innerhalb

der ersten viereinhalb Stunden

danach die besten Behandlungschancen bestehen?

 

Vorausgesetzt, die Symptome werden richtig und rechtzeitig erkannt und der Patient kommt sofort in kompetente, fachärztliche Behandlung.

 

Gerade für Menschen in Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis steht mit der zertifizierten „Stroke Unit” der Dr. Horst Schmidt Kliniken - HSK, ein spezialisiertes Behandlungszentrum mit qualifizierten Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften sowie umfassender apparativer Diagnostik zur Verfügung.

 

Nur ca. 27% der Betroffenen erreichen bis heute rechtzeitig die „Stroke Unit”.

 

Der Grund: Mangelnde Information!

 

 © Schlaganfallinitiative Wiesbaden / Rheingau-Taunus e.V.